Wird geladen …
Vorteile von Wolle beim Stricken und Häkeln

Vorteile von Wolle beim Stricken und Häkeln

Posted: 01 February, 2024
Writer: Madelene Linderstam
Kategorie:

Wir lieben Wolle und Garne aus Wolle! Vielleicht ist es deshalb auch nicht so verwunderlich, dass wir seit mehr als Hundert Jahren Wollgarne produzieren und verkaufen. In unserem Sortiment gibt es Wolle in allen möglichen Qualitäten, von dünner Yakwolle gemischt mit Seide bis hin zu dem dicken, einfädigen Garn Lovikka aus reiner Schurwolle. Wir haben garantiert das, was du suchst!

Vorteile von Kleidungsstücken aus Wolle:

1. Wolle wird mit der Zeit immer schöner 

2. Wolle ist wirklich 100% natürlich

3. Das Material ist atmungsaktiv und sorgt für ein angenehmes Tragegefühl

4. Kleidungsstücke aus Wolle bleibt länger frisch...

5. ...und Gerüche werden absorbiert und neutralisiert, wenn die Kleidung gelüftet wird

6. Wollgarne bieten eine Vielzahl von Texturen, Farben und Mustern, wodurch einzigartige Kleidungsstücke entstehen

7. Wollkleidung kann das ganze Jahr über getragen werden - auch im Sommer

8. Wolle hat eine natürliche Isolationsfäigkeit und hält warm

9. Das Maschenbild bei Wollgarnen wird gleichmäßig und schön

10. Kleidungsstücke aus unbehandelter Wolle können relativ einfach aufgeschnitten werden (gesteekt werden) - ohne dass besonders auf die Sicherung der Maschen geachtet wird - da sich das Garn gut ineinander verhakt

11. Garne aus unbehandelter Wolle lassen sich durch Feuchtigkeit, Reibung und Druck filzen und werden dadurch dichter und fester - perfekt für Taschen oder Hausschuhe

12. Es gibt Wollgarne für jeden Geschmack - von rustikaler Wolle aus Island oder Schweden bis zur weichen Yakwolle oder fluffigen Alpakawolle 

13. Wollgarne bieten eine Vielzahl von Texturen, Farben und Mustern, wodurch einzigartige Kleidungsstücke entstehen

14. Svensk Ull, also schwedische Wolle, ist eigentlich ein Wegwerfprodukt - es ist fantastisch, was für ein hochwertiges Garn aus dieser Rohwolle entsteht

15. Wolle ist eine nachhaltige und biologisch abbaubare Faser aus natürlichen Ressourcen und kann dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren

Tipp: nach Wolle filtern

"Ist Wolle kratzig?"

Das ist eine sehr häufige Frage, die wir oft gestellt bekommen. Und sie ist sehr schwer zu beantworten. Jede Person empfindet Wolle auf der Haut anders.

Generell ist Merino eine sehr weiche Qualität und trägt sich gut auf der Haut. Es gibt aber auch andere, weiche Wollqualitäten, wie beispielsweise Alpaka oder Mohair, welche beide einen angenehmen Tragekomfort bieten.

Reine Schurwolle wird mit der Zeit und bereits nach einer ersten Wäsche weicher, weil sich dabei die Fasern legen und die raue Oberfläche glättet.

 

Tipps, um Wolle weicher zu machen:

1. Wollwaschmittel verwenden

2. Essig im Spülwasser (danach nochmal ausspülen)

3. Über Nacht in den Gefrierschrank legen

4. Pilling vorbeugen (darauf achten, dass möglichst keine Reibung entsteht)

5. Zeit

Verschiedene Wollgarne

Merino ist eine feine und weiche Naturfaser mit glatter und seidiger Textur. Die Kombination aus Weichheit, Wärme, Atmungsaktivität und Langlebigkeit macht Merinogarne zu einer beliebten Wahl für weiche und schöne Kleidungsstücke.

Lama, Alpaka und Yak sind bekannt für ihre Weichheit. Sie haben lange Fasern, welche diese zarte Haptik erzeugen. Um ein noch weicheres und schöneres Garn zu erhalten, gibt es sie oft gemischt mit Seide oder einer anderen luxuriösen Qualität.

Blowgarn oder Schlauchgarn ist ein Überbegriff für Garne, die auf eine besondere Weise erzeugt werden: weiche Fasern werden in ein Netz von beispielsweise Nylon oder einer natürlichen Faser wie Tencel geblasen. Dadurch entsteht ein besonders fluffiges, herrliches Garn, welches dazu weich und leicht ist.

Mohair, gewonnen aus dem Haar der Angoraziege, ist ebenfalls besonders weich. Mit einem zusätzlichem Faden Mohair kann einem Kleidungsstück "etwas Fluff" hinzugefügt werden. Diese langen Fasern können für manche Personen auch störend sein.

Nordische Wolle stammt von Schafen, die sich über Jahrhunderte an kalte, nasse und windige Wetterverhältnisse angepasst haben. Unsere Garne aus schwedischer Wolle werden nach dem Waschen auch weicher - deshalb solltest du auch auf alle Fälle deine Maschenprobe oder ein Probestück waschen, damit du siehst, wie sich die Wolle nach dem Waschen verhält. Isländische Wolle ist bekannt für ihre Robustheit und Langlebigkeit. Die Schafe auf Island halten dem kalten Klima stand ohne zu frieren. Mit einem Pullover aus isländischer Wolle bist du gut ausgerüstet für jedes Wetter - und dein Pullover ist ein perfekter Jackenersatz! Hier gehen die Meinungen stark auseinander, ob diese Wolle kratzt oder nicht.

Mehr Infos über unsere Garne aus schwedischer Wolle erhältst du hier: Svensk Ull.

Sk_rmbild_2024-02-01_124245

Das hier ist Wolle in der Garnspinnerei Ístex auf Island. Um die verschiedenen Nuancen von Grau zu erhalten wird schwarze und weiße Wolle gemischt.

Besuche mit uns die Spinnerei Ístex auf Island und erlebe, wie die isländischen Garne hergestellt werden.

Teste, wie sich Wolle für dich anfühlt

Unsere Haut ist unterschiedlich empfindlich. Streiche mit einem Knäuel oder einem Strang entlang deiner Wangen und an den Unterseiten deiner Arme. Dann bekommst du ein Gefühl dafür, wie weich die Wolle ist.

Manche Garne fühlen sich auch gut als Cardigan an, welcher nicht direkt auf der Haut ist, während sie am Hals als Schal eher nicht geeignet sind.

© 2023 Eddna